Badminton Bälle – Badminton Regeln

Um die Sportart „Badminton“ betreiben zu können benötigt man Badminton Bälle aus Kunststoff oder Gänse/Entenfedern. Sie werden in Maße, Gewicht, Material & Flugeigenschaften unterschieden. Der Kunststoffball fliegt gegenüber Federbällen deutlich langsamer, seine Haltbarkeit ist jedoch länger. So kann bei einem Federball schon nach 1-2 Schlägen eine Entenfeder abbrechen und den Ball unbrauchbar machen. Während die Forschung bei Badmintonschlägern deutliche Fortschritte gemacht hat, bleiben die Kunststoff oder Federbälle seit langer Zeit immer gleich. Kunststoffbälle findet man bei Anfängern häufig in Verwendung, da sie deutlich länger haltbar sind. Naturfederbälle kosten mehr, fliegen deutlich besser, aber gehen teilweise schon nach 1-2 Schlägen kaputt. Jede Variante hat seinen Vor und Nachteile.

Der Federball, wie die erste Silbe des Wortes „Feder“ schon sagt, wird aus Naturfedern hergestellt. Diese Naturfedern stammen von Gänsen und Enten, die nach dem schlachten übrig bleiben. Der Naturfederball hat besonders gute Flugeigenschaften, was ihn zu einem beliebten Badminton Ball bei Spielern macht. Wer einmal den Unterschied zu einem Kunststoffball erlebt hat, will nie … Weiterlesen …

Im Laufe der Zeit haben sich immer mehr unterschiedliche Bezeichnungen eingeschlichen. Der allgemeine Begriff ist „Spielball“, „Badminton Ball“ oder nur „Ball“ und wird differenziert in Kunststoff und Naturfederbällen. Die Plastik-Varianten haben Bezeichnungen wie Plastikball, Nylonball, Kunsttoffball oder Kunststofffederball. Bei mir persönlich war es der „Plastikball“, da er nur zwei Silben aufweißt. Da der Federball aus … Weiterlesen …

Nach oben scrollen

Badminton Regeln - Die Spielregeln für Badminton