Badminton Doppel Regeln – Badminton Regeln

Die Regeln

Im Doppel spielen insgesamt 4 Feldspieler im 2-vs-2 Modus. Jeder Feldspieler erhält eine Seite zugeteilt. Der Spielball darf auch hier nur einmal berührt werden und muss dann das Netz überfliegen. Wenn nach der Angabe ein Punktgewinn folgt, dann wechselt der Spieler die Aufschlagseite. Wenn der Ball nach einem Punktverlust wieder zurück gewonnen wird, dann erhält der Spieler den Aufschlag, der vorher nicht aufgeschlagen hat. Wenn also der sechste Punkt erzielt wird, so bekommt der rechts stehende Spieler den Aufschlag zugesprochen.  Ein Positionswechsel untereinander während des Spiels ist außerdem nicht erlaubt.

Im Doppel spielen jeweils zwei Spieler gleichem Geschlechts in einem Team. Beim Mixed spielen Junge und Mädchen zusammen in einem Team.

Ein kleiner Tipp für das Doppel: Sprecht Euch untereinander ab, wer welchen Bereich Eures Feldes verteidigt. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, für die Ihr Euch entscheiden könntet. Ihr könnt im Links-Rechts Modus spielen. So übernimmt jeder im Team eine Seite und verteidigt diese. Möglichkeit zwei wäre im Vorne-Hinten Modus zu spielen. So befindet sich ein Spieler in Netznähe und der andere im Team sichert das hintere Feld ab.

Die Doppelangabe

Der Aufschlag beim Doppel findet, genau wie beim Einzel, bei einer geraden Punktzahl von der rechten Seite statt. Hat der Aufschlagende eine ungerade Punktzahl, so muss er den Aufschlag von der linken Spielhälfte ausführen. Das Bild zeigt das Feld (grün ausgefüllt), in dem der Aufschlag landen darf. Das Wort “Aufschlag” im Feld unten rechts, gibt den Platz an, an dem sich der Aufschlagende in dieser Situation befinden muss.

Das Spielfeld

Nachdem Euch jetzt der bespielbare Bereich bei der Angabe verdeutlicht wurde, kommen wir nun zum Spielfeld. Das Spielfeld beim Doppel ist eigentlich ganz einfach zu merken. Der Federball darf eigentlich überall landen, nur nicht neben dem Spielfeld oder im Netz. Folgender Skizze könnt Ihr das entnehmen, wo der Spielball überall landen darf. Grün markiert sind die Flächen, in der Ihr Spielen dürft. Rot markiert ist in diesem Fall nur das Aus und das Netz, also die Stellen, an die der Spielball lieber nicht landen sollte.

Hier geht es weiter zu Eurer Ausrüstung.

Speedminton ist eine Variation der Sportart Badminton. Für die Sportart Speedminton könnt Ihr Eure normalen Badminton Schläger benutzen. Der Spielball beim Speedminton unterscheidet sich jedoch vom herkömmlichen Federball. Der Speedminton Spielball ist viel kleiner, härter und besteht aus Kunststoff. Mit dem Speedminton Ball sind Bälle mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h kein Problem mehr. Häufig wird die Sportart nicht mehr unter dem Hallendach, sondern in der freien Natur gespielt. Unter dem Menüpunkt „Ausrüstung“ und „Spielbälle“ findet ihr mehr zum Thema Speedminton. Neben Speedminton gibt es eine weitere Spielform, die an die Sportart Badminton anknüpft. Es ist Beachminton. Hier wird nicht mehr in der Turnhalle, sondern auf dem Sand gespielt. Den meisten Sand gibt es am Strand und da dort häufig Winde den Spaß verderben könnten, ist der Spielball beim Beachminton weniger windanfällig. Seit 1997 wird diese Form des Badminton im Freien gespielt.

Badminton Regeln - Die Spielregeln für Badminton